Tag der offenen Tür

Am Samstag war unser Tag der offenen Tür im Nawaki.
Es war eine Freude so vielen interessierten Familien unseren Kindergarten zu zeigen und am Kuchenbuffet, bei einer Waldführung oder gemütlich beim Stockbrot braten über dem Feuer über unseren Nawaki zu plaudern. Sogar der Bürgermeister Jochen Arenz hat uns einen Besuch abgestattet und war begeistert von unserem Basar mit selbst gebalteltem (einen Dank an Karl für die ausgiebige Betreuung des Standes:)

Die kleinen Besucher konnten malen, basteln, Bogen schießen und mit den Nawaki-Kindern um die Wette toben.
Die Sonne hat den Regen weg gelacht und da haben wir gleich mitgemacht!

Abschied der Schulkinder

Der Himmel weint – das haben wir selten hier an der See, dass es fast 24 Stunden durchregnet – die Natur hat sich riesig gefreut und zwei Waldkinder nicht daran gehindert ihren letzten offiziellen Tag (und Nacht) im Nawaki zu genießen. Mit ihnen alle Erzieher, Eltern und natürlich Kinder. Nicht alle Tropfen auf den Wangen kamen vom Regen, einige auch vor Rührung bei diesem schönen Abschiedsritual.

Pheline und Edda bleiben – das ist klar – in unseren Herzen und durch ihre Brüder jederzeit mit dem Nawaki verbunden. Beide Mädchen haben einen Stab der Waldkindergartenweißheit an ihre Brüder Leopold und Janne überreicht und sich nach alter Nawakitradition mit ihrem Handabdruck auf dem Tipi verewigt. Dann wurde ausgibig gematscht, gespielt und gelacht.

Wir wünschen den beiden alles gute für Ihren weiteren Weg und freuen uns wenn sie uns nach der Schule besuchen kommen.

Ein Geschenk…

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden bald zwei unserer Nawakis uns verlassen, eine davon als Stammesälteste noch aus der ersten Nawaki-Gruppe aus 2016. Die Vorfreude auf die Schule ist da, aber irdendwie möchten die beiden auch bleiben oder zumindest etwas soll bleiben (neben den beiden kleinen Brüdern). So haben sich Kinder und Eltern heimlich ans Werk gemacht und ein bleibendes Geschenk gebaut.

Eine Drachen-Märchen-Lesebank – so bleiben beide beim Lesen und Kuscheln immer bei uns.

Endlich wieder geöffnet!

Wir sind sehr froh seit Montag wieder öffnen zu dürfen. Eine seltsame Zeit liegt hinter uns, in der wir uns zwar auf digitalem Wege gehört und gesehen haben,
(hier ein Dank an unsere kreativen und aktiven Erzieher, wir haben Euch nie aus den Augen oder dem Herzen verloren)
aber was ist das schon gegen einen TAG IM WALD!

5623ea87-5427-4801-a3fa-135f845bde06

Ein Päckchen…

Ein Freund von Tomte Tummetott hat uns ein Päckchen zukommen lassen. Rotkehlchen haben ihm gezwitschert, dass niemand über den Nawaki wacht. Er macht sich auf zu uns. Nur ist seine Reise beschwerlich, da es sehr kalt und eisig bei ihm ist. Kostbarkeiten hat er den Waldkindern geschickt. GOLDTRÖPFCHEN. Für die schönen Hände sollen sie sein. So wandert ein Tröpfchen von einem zum anderen nach dem Waschen.
Wir alle wissen nicht mehr…ob er uns wohl noch mal schreibt? Ob er sich wohl bald sehen lässt?

Weihnachtsgaben und Eulennester

Die Eulen Huh und Mika begleiten uns heute wieder in den Wald. Wir spielen verstecken, zeigen ihnen, wo sie im Winter wohnen können.

Unser Ziel ist heute unser kleiner Weihnachtsbaum, den wir letzte Woche schon mit unseren Salzteigfiguren geschmückt haben. Heute gibt es noch extra „Anhänger“ für die Tiere!

Und dann aber schnell den Hang runtergerollt…

Rettung für Huh

Huh hat sich den Flügel gebrochen und muss ins Krankenhaus. Sie hat Angst. Ob sie je wieder richtig fliegen kann? … Zum Glück wissen unsere kleinen NAWAKI – Ärzte sofort, was zu tun ist und kümmern sich ganz liebevoll um Huh! … Ersteinmal gibt es einen Gibs und eine „Flügelhalterung“. Und dann muss Huh gaaaanz lange liegen und gekuschelt werden! – So wird sie schnell wieder gesund und kann bald wieder richtig gut fliegen.

Der Nikolaus war da!

Oh was haben wir gestern unsere Stiefel geputzt… in freudiger Erwartung dass der Nikolaus auch einen Abstecher zu uns in den Nawaki macht. Wir konnten es kaum erwarten endlich im neuen Bauwagen nachzusehen und was war die Freude groß als wir die gefüllten Stiefel sahen! Daneben einen Brief vom Nikolaus und einen Sack gefüllt mit gebackenen Stiefeln. Wie toll das im Adventskalender heute morgen Zuckerguss und bunte Streusel waren:)

Wir wünschen allen einen schönen Nikolaustag!